„Coladosen“

Sogenannte „Coladosen“-Hufe findet man leider häufiger bei Spaniern. Das Pferd hat aktuell ein Sehnenproblem am Hinterbein, was vermutlich auch auf die Hufsituation zurückzuführen ist. Die viel zu hohen Trachten belasten den Sehnenapparat, der Kronsaum ist hochgestaucht – das Pferd muss sich fühlen, als liefe es den ganzen Tag auf Pumps durch die Gegend. Ein Schmiedwechsel hat die Situation leider nicht verbessert – nun wir das „Experiment Barhuf“ gewagt. Bereits nach der ersten Bearbeitung konnte eine deutliche Verbesserung der Stellung erreicht werden.

Das Pferd läuft nach Abnahme der Eisen auf allen Böden, wird aktuell aber aufgrund des Befundes nicht geritten. Das untere Bild zeigt den Zustand der Hufe nach der ersten Bearbeitung – noch nicht optimal, aber deutlich bequemer 😊 Wir sehen uns in 4 Wochen wieder 😊